DEUTSCH  |   ENGLISH   TELEFON: +49 2772 957957    E-MAIL: INFO@KSI-GERMANY.DE
Accoustic Microscopes from KSI Germany

Die Geschichte KSI

2013

 © Presentation des neuen Ultraschall Mikroskopes KSI V8 für Forschung und Produktionskontrolle.

2012

 © Entwicklung und Bau eines vollautomatischen Mehrkanalsystems zur vollständigen Produktionskontrolle für einen führenden LED Hersteller.

2011

 © KSI Kraemer Sonic Industries Entwicklung und Bau eines kundenspezifischen Mehrkanalsystems für einen führenden Hersteller im Bereich Microelectronics.

2010

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Entwicklung einer neuen Transducer Serie mit der FCT (Fluid Cut Technology)Technologie.

2010

 © Vorstellung des neuen High Speed Mehrkanalsystems

2009

 © Gründung der KSI Kraemer Sonic Industries GmbH mit Sitz in Herborn, Deutschland. KSI Kraemer Sonic Industries GmbH (KSI-Germany) bietet in Verbindung mit dem Institut für Akustomikroskopie Dr. Krämer GmbH (IFA) im Konzern Dienstleistungen, Schulungen, Neu-,und Weiterentwicklungen sowie die Produktion und der Vertrieb von Ultraschallmikroskopen und Ultraschallsonderlösungen an.

2008

 © Die neue v-Serie wird mit folgenden Produkten v-200, v- 400, v-700, v-1000, v-duo, v-quattro und v-octo (multihead made in UK) eingeführt.

2006

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Das Auto-Ingot wird vorgestellt.

2005

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH  © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Einführung der Wafer- Handler für die SAM Evolution Serie und Einführung des Duo - Mehrkopf Transducersystems (eine Veröffentlichung und Entwicklung der IFA dem Institut für Akustomikroskopie)

2004

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Entwicklung und Markteinführung der Evolution Serie I-III. SAM mit einer Bandbreite von 500 MHz.

2003

Die SAMTEC GmbH von Dr. Klaus Krämer wird in Aalen gegründet.

2002

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Luftunterstützter linearläufiger Scanner für SAM, industrielle Anwendungen, wartungsfrei.

2000

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH WINSAM Vario I-III Ultraschallmikroskop - Serie für Untersuchungen und Qualitäskontrollen im Frequenzbereich bis zu 400 MHZ.

1998

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Das "Institut für Akustomikroskopie" als Dienstleistungszentrum für Probenanalysen wurde gegründet.

1997

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Markteinführung des SAM 200 Ultraschallmikroskops mit 200 MHz für industrielle Anwendung.

1996

Entwicklung der ersten Lamb- Wave Linse mit frequenzabhängigen Messwerten.

1995

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH  © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Entwicklung des hochfrequenten Ultraschallmikroskopes SAM 2000 durch Dr. Klaus Kraemer basierend auf ELSAM.

1994

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Dr. Klaus Krämer übernahm die volle Produktlinie der Ultraschallmikroskopie der ehemaligen Ernst Leitz / Leica und gründete die Firma "Krämer Scientific Instruments GmbH" mit weltweit 10 Vertiebsagenturen.

1991

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Das V(z) Modul von Ernst Leitz / Leica, ein Computer unterstüztes System, um Rayleigh- Wellen mit SAM zu messen, wird vorgestellt.

1989

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Gründung von KSI Kraemer Scientific Instruments. Dr. Klaus Kraemer entwickelt das Nachfolgermodell von ELSAM, ELSAM X1 für Ernst Leitz / Leica.

1985

 © KSI - Kraemer Sonic Industries GmbH Das erste hochfrequente Ultraschallmikroskop "ELSAM" wurde von der Firma Ernst Leitz / Leica in Wetzlar entwickelt und auf dem Markt eingeführt. ELSAM arbeitete mit einer Frequenz von 800 MHz und bewährte sich in vielen Anwendungsgebieten als ein Mikroskop im Forschungsbereich.

Kontakt



We create
the future
of SAM
Scanning
Acoustic
Microscopy


Stammhaus

Kraemer Sonic Industries GmbH
Auf der Weih 11
P.O. Box 1922
D - 35745 Herborn
Deutschland

Tel.: +49 (0) 2772 / 957 957
Fax: +49 (0) 2772 / 957 958
Email: info@ksi-germany.de


Kontaktformular

Ihr Name: *
Ihre Email: *
Ihr Firmenname:
Ihre Telefonnr.:
Ihre Nachricht:*
SPAM-Schutz: * Um uns vor Spam zu schützen,
lösen Sie bitte diese leichte Aufgabe:   3+2=

* müssen ausgefüllt werden